Statement zur geforderten Abschaffung von Halbjahreszeugnissen an Grundschulen

Home / Statement zur geforderten Abschaffung von Halbjahreszeugnissen an Grundschulen
Der Vorstand des Landesschülerrates Sachsen-Anhalt steht der Abschaffung von Halbjahreszeugnissen an Grundschulen im Land Sachsen-Anhalt kritisch gegenüber. 
Das Halbjahreszeugnis ist ein unverzichtliches Feedback zur Selbsteinschätzung und wird gebraucht, damit der Schüler*in sich und seine Leistungen reflektieren kann. 
Somit dürfen diese Zeugnisse nicht entfallen, denn besonders die schriftlich ausformulierte Beurteilung ist wichtig, da diese nicht nur rationale Leistungen nach Punkten widerspiegelt und Schüler*innen am Anfang ihrer Schulzeit in der Grundschule noch keine Noten bekommen. 
Aus diesem Grund sollten das Land sowie das Ministerium für Bildung unverzüglich reagieren. Lehrer*innen müssen entlastet werden, da die Abschaffung der Halbjahreszeugnisse wohl als Folge des Lehrermangels, den wir als sehr bedenklich sehen, ist. Das aktuelle Aufgabenpensum ist nicht nur für Grundschullehrer*innen zu hoch.
 
Der Vorstand des Landesschülerrates Sachsen-Anhalt