Author Archives: Maximilian Wozny

Home / Articles posted by Maximilian Wozny

Treffen mit Ministerpräsident

Am Donnerstag, den 09. Mai 2019, trafen sich Teile unseres Vorstandes mit Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff zu einem Gespräch rund um Perspektiven junger Menschen in unserem Land.

Konkreter diskutierten Niklas, Lena und Tom mit dem Ministerpräsident Jugendpartizipation, SchülerInnenbeteiligung und Schulsozialarbeit in einer lockeren, aber sachlich und konstruktiven Atmosphäre.

Plenartagung Mai 2019

Am Wochenende vom 03. bis 05. Mai 2019 tagte der Landesschülerrat Sachsen-Anhalt zu seiner dritten Plenartagung des Kalenderjahres 2019 in Dessau. Nach dem alle Mitglieder angekommen waren, ging es zum leckeren Abendessen. Die Plenartagung wurde von unserem Vorsitzenden Niklas Oliver Steinhoff eröffnet. Da die letzte Plenartagung acht Wochen her war, gab es eine ausführliche Berichterstattung unserer Arbeitskreise, Projektgruppen und des Vorstandes.
Der Samstag begann mit einer Diskussion über die Schullaufbahnempfehlung. Nach einem vorzüglichen Mittagessen plante der Arbeitskreis ÖA die ,,Vocatium-Messe‘‘. Das Highlight am Samstag war die Diskussionsrunde mit den fünf Vertretern der Landtagsfraktionen. Wir diskutierten über Schulsozialarbeit und multiprofessionellen Teams an Schulen. Als Gäste begrüßten wir Frau Staatssekretärin Feußner, Herrn Dr. Tillschneider (AFD), Frau Hohmann (Die Linke), Frau Lüddemann (B90/Die Grünen) sowie Herrn Hövelmann (SPD). Die Diskussionsrunde zeichnete sich durch die gute Atmosphäre und die verschiedenen Sichtweisen der Fraktionen aus.
Am Sonntag ging es um das Strukturkonzept des Landesschülerrats. Nach einer sehr positiven Feedbackrunde traten unsere Mitglieder ihre Heimreisen an.

Plenartagung März 2019

Am Wochenende vom 01. bis zum 03. März tagte der Landesschülerrat Sachsen-Anhalt zu seiner zweiten Plenartagung des Kalenderjahres 2019 in Wolmirstedt.
Nach der Anreise aller Mitglieder und dem gemeinsamen Abendessen eröffnete der Vorsitzende Niklas Oliver Steinhoff die Plenartagung. Anschließend wurden, gemeinsam mit dem Bildungsminister Sachsen-Anhalts Marco Tullner, mehrere langjährige Mitglieder des Landesschülerrates mit rekapitulierenden Reden verabschiedet. Zudem nutzen wir die Zeit, um mit Herrn Tullner über aktuelle Thematiken, wie der „Fridays for Future“-Bewegung und der Oberstufenverordnung, zu diskutieren.
Der Samstag begann mit der Berichterstattung des Vorstandes, der Arbeitskreise und Projektgruppen. Daraufhin folgte eine Diskussion und Positionierung über die neue gymnasiale Oberstufenverordnung sowie über die freie Verfügbarkeit von Lern- und Lehrmitteln. Als Einstieg in dieses Thema diente eine Videobotschaft der Initiatoren der „Frag Sie Abi!“ Kampagne.
Zwei VertreterInnen der „Fridays for Future“-Ortsgruppe Halle kamen am Samstagnachmittag zu uns und stellten uns alles rund um die Bewegung vor. Darauf folgte ein Informationsaustausch samt Diskussion darüber, wie Demonstrationen während der Schulzeit zu beurteilen sind und welches Potential Meinungskundgebungen der Schülerschaft innehaben. Unsere Positionierungen zum Thema „AfD-Meldeportal“ und dem „Gleitzeitmodell“ überarbeiteten wir nach dem Abendessen.
Am Sonntagmorgen stand die Ämterneubesetzung auf der Tagesordnung, wir wählten unter anderem neue Delegierte für die Bundesschülerkonferenz, bei der uns in Zukunft Marcella Pach ,Amelie Prusseit und Maximilian Wozny vertreten werden. Nach Abschluss dieses Tagesordnungspunktes besuchte uns Herr Thomas Jäger, ehemaliger Vorsitzender und langjähriges Mitglied des Landeselternrates Sachsen-Anhalt. Er stellte uns das Volksbegehren über Schulsozialarbeit und Lehrermangel vor, anschließend nahmen wir eine rege Diskussion zu Unterstützungsmöglichkeiten auf. Schlussendlich gab es die obligatorische Feedbackrunde, nach der die Mitglieder auch schon wieder die Reise Richtung Heimat antraten.

 

Einsteigerseminar 2019

Vom 11. bis 13. Januar 2019 tagte der Landesschülerrat zu seinem Einsteigerseminar in der Jugendherberge in Dessau. Zielsetzung des Wochenendes war die Einarbeitung der rund 20 neuen Mitglieder, die aus den Wahlen im November letzten Jahres hervorgegangen sind.
Durch gemeinsame Anreisen lernten sich neue und „alte“ Mitglieder bereits bei der Abfahrt ab Magdeburg und Halle kennen. Mit vielen Spielen und verschiedensten Vorstellungsrunden wurde der Freitagabend genutzt, um sich besser kennenzulernen.
Am Samstagmorgen sorgte der eigens organisierte und mit Musik ausgestattete Weckdienst dafür, dass alle pünktlich zum gemeinsamen Frühstück kommen. Ausreichend gestärkt ging es nun hinein in die Einarbeitung interner Arbeitsweisen unseres Gremiums, so wurden die Geschäftsordnung, Checklisten und Abrechnungsverfahren erklärt. Am Nachmittag nahmen unsere Neueinsteiger an einem SV-Seminar teil und lernten, wie sie künftig selbst eines halten werden. Im Anschluss wurden Grundsätze der Debattenkultur durch eine Beispieldiskussion verinnerlicht, bevor am Abend die Arbeitskreise zum ersten Mal tagten.
Der Sonntag begann mit der Festlegung, ob Projektgruppen gegründet werden. Aus den Ideen der Mitglieder formte sich die Projektgruppe zur „Optimierung der Leistungserhebung“. Nach Impulsreferaten über Rhetorik, Positionierungen und Protokolle endete unsere erste Plenartagung des Jahres 2019 nachdem das Feedback
ausgewertet wurde.

 

Plenartagung Dezember 2018

Vom 30. November bis 02. Dezember tagte der Landesschülerrat in der Jugendherberge in Magdeburg zu seiner letzten Plenartagung im Jahr 2018.
Schon am zweiten Januarwochenende freuen wir uns darauf, unsere neuen Mitglieder auf dem Einsteigerseminar in Dessau kennenzulernen und einzuarbeiten.

Durch den Besuch des Bildungsministers Marco Tullner begann unsere Plenartagung am Freitagabend. Themen waren u. a. Digitalisierung, die neue Oberstufenverordnung, Schulsozialarbeit und Unterrichtsversorgung.

Der Samstag begann mit den Berichterstattungen, danach besuchte uns der Schülerrat der Sekundarschule „Walter Gemm“ aus Halberstadt. Gemeinsam sprachen wir darüber, welche Aufgaben ein Schülerrat hat, wie er sie umsetzen kann und was für Rechte und Pflichten SchülerInnen besitzen.
Nach der Mittagspause stellte uns Skady von „GoEurope“ Mobilitätsmöglichkeiten für Jugendliche in der EU vor.
Über die detaillierte Planung des Einsteigerseminares sprachen wir vor dem Abendessen.
Am Abend besuchten wir traditioneller Weise gemeinsam den Magdeburger Weihnachtsmarkt.

Sonntag wurde uns durch Annika Koslosky die „vocatium“ präsentiert, eine Messe des Institutes für Talentförderung, bei der durch Voranmeldungen passende Gespräche mit Unternehmen und Hochschule zu Ausbildung sowie Studium durch SchülerInnen wahrgenommen werden können. Zuletzt sprachen wir mit Marcella Mertig, der Gleichstellungsbeauftragten des Bildungsministeriums, über den Zukunftstag 2019.

 

Plenartagung Oktober 2018

Vom 26. bis 28. Oktober tagte der Landesschülerrat in der Jugendherberge in Halle (Saale) zu seiner sechsten Plenartagung im Jahr 2018.
Durch zahlreiche Berichterstattungen von Veranstaltungen, an denen unsere Mitglieder teilnahmen, wurde unser Freitagabend inhaltlich gefüllt. So berichteten unsere Vorstandsbeisitzerin Lena von einer Podiumsdiskussion der Frauen Union Sachsen-Anhalts, Lilli und Jonathan von der Bundesschülerkonferenz in Würzburg, Maximilian von der Jubiläumsfeier der Schultitels Schule ohne RassismusSchule mit Courage des Förderzentrums Johann-Heinrich Pestalozzi aus Sangerhausen und Niklas von der Perspektivenmesse Ende September in Magdeburg.

Der Samstag begann wie so häufig mit einem tänzerischen Energizer, anschließend widmeten wir uns der gezielten Betrachtung einzelner Lehrpläne und versuchten, die Angemessenheit derer in der Stundentafel zu erörtern. Am Nachmittag besuchte uns der Tradity e.V. und stellte sein Wirtschaftsplanspiel vor, gemeinsam entwickelten wir Ideen, wie unsere ideale digitale Lernplattform aussehen müsste. Tradity bietet bereits eine Lernplattform im Zuge des Planspiels für den Wirtschaftsunterricht an.
Bis zum Abend komplettierten wir unsere Ausarbeitungen der Lehrpläne und erläuterten die daraus resultierenden Ergebnisse.

Am Sonntagmorgen beschlossen wir unsere neue Geschäftsordnung, welche aufgrund von neuen Verfahrensweise angepasst werden musste. Zum Abschluss besetzen wir Posten u.a. in der Berufsorientierungs-AG des Landes neu.

Plenartagung August 2018

read more…

Jugend gegen Aids

 

Eine Woche Amsterdam im Namen von uns – der Jugend gegen Aids

Vom 20.-27.7.2018 lud die Organisation „Jugend gegen Aids e.V“ zu einem Treffen in Amsterdam ein. Neben 16 verschiedenen Nationen und 300 Jugendlichen waren zwei von unserer Seite vor Ort: Marcella Pach und Laura Marx.

Jugend gegen Aids, oder kurz JGA, geht mit den Worten „DO IT WITH LOVE, RESPECT AND CONDOMS“ in den Krieg gegen Aids und HIV. Seit 2009 ist die aus Hamburg stammende Organisation aktiv im Bereich gegen Geschlechtskrankheiten und für eine tolerante und vielfältige Gesellschaft. Schon früh organisierten sich die Köpfe von JGA große Supporter, um direkt den Grundbaustein der Gesellschaft zu treffen: Die Jugend. Zusammen mit vielen Influencern, Musikern, aber auch Alltagsunternehmen wollen sie ihre Bekanntheit und die Interesse an dem Thema steigern.
Um diese Interesse zu verbreiten und das Schweigen gegenüber Aids und HIV weltweit zu brechen, wurden wir also eingeladen, um als Volontäre bei dem stattfindenden „AIDS2018“-Event, mitzuhelfen. Hierbei fanden sich mehrere Organisationen gegen Aids oder HIV ein, um die bisher befindlichen Stigmata zu brechen und Fragen zu beantworten.

Früh bekamen wir unsere Pläne für die Schichten beim „AIDS2018“-Event nähe der Rai Station und ein Angebot interaktiver, als auch lehrreicher Sessions und Workshops im Headquarter – ( HQ – einem großen Saal der Unterkunft aller Volontäre ). Große Highlights für uns waren besuche von Dr. Gottfried Hirnschall, Peter Ivanov, Olivier Ubeda und Prof. Dr. Jan van Lunzen. Alle sprachen über Themen die kleinen Organisationen helfen werden und sie, als auch ihre Mitglieder, zusammenschweißen. Vieles könne man sich selbst für den Landesschülerrat herausnehmen.

Selbstverständlich hatten wir es nicht nur mit Professoren und Doktoren zu tun, sondern auch mit Youtubern, Bestsellerautoren und sogar der First Lady von Namibia. Direkt waren wir begeistert von dem unglaublichen Angebot, was genau uns ansprechen sollte und auch tat. Die Woche öffnete uns die Augen über Tabuthemen, die selbst an unseren Schulen nicht behandelt werden, bzw. nicht ihre notwendigen Ohren bekommen.

Landesschülertreffen 2018

read more…

Plenartagung April 2018

Vom 13.04. – 15.04.2018 tagte der Landesschülerrat Sachsen-Anhalt in der Jugendherberge in Halle.

Nachdem am Freitag alle Mitglieder eingetroffen waren, standen zuerst die Berichterstattungen der Arbeitskreise, Projektgruppen und des Vorstands auf unserer Tagesordnung.

Am Samstagmorgen starteten wir dann mit der Fortführung unserer Debatte zum Mandat für die Bundesschülerkonferenz und entschlossen, dieses wahrzunehmen und wählten im Zuge dessen Marcella Pach und Nico Elsner zu unseren Delegierten. Anschließend lauschten wir ei

nem Vortrag von Benjamin Künne, dem ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden, zum Thema Gewalt & Gewaltprävention an Schulen. Danach führten wir noch eine sehr aufschlussreiche Debatte zu der Thematik. Nach dem Mittagessen besuchten uns Herr Dr. Prof. Stephan Feller von der Universität Halle-Wittenberg und Frau Hammer von der AWO Merseburg, um einen Vortrag zum Thema Suchtprävention zu halten und um mit uns über den aktuellen Stand und die anfallenden Probleme zu sprechen. Am Nachmittag beschäftigten wir uns mit dem Gleitzeitmodell und dem damit verbundenen Dalton – Konzept an Schulen, wozu uns Vorstandsbeisitzerin Lena Prinzler Input gab. Wir stehen dem Modell zwar durchaus positiv gegenüber und halten es für wünschenswert, aber aufgrund des Lehrermangels im Moment in Sachsen-Anhalt nicht umsetzbar.

Am Sonntag besetzten wir zunächst die restlichen Ämter für Projekte, an denen wir teilhaben. Anschließend führten wir unsere Diskussion zur Stundentafel weiter, wobei wir merkten, dass Stundentafel und Lehrplan nur im Zusammenhang betrachtet werden müssen. Deshalb sahen wir die Notwendigkeit, eine Fachgruppe zu gründen, um uns so detailliert wie möglich mit der Thema

tik auseinanderzusetzen. Zum Abschluss unserer Plenartagung beschäftigten wir uns mit den letzten Planungen zu unserem in 7 Wochen stattfindenden Landesschülertreffen und verteilten letzte Aufgaben. In diesem Zuge möchten wir nochmals alle SchülerInnen im Land ganz herzlich einladen, sich an diesem Wochenende mit uns zum Thema “Wir machen Schule – Schule macht uns” zu diskutieren und ein spannendes Wochenende zu gestalten.